gastronomie.de - make life taste better

Drucken 11-08-2017 | Getränke-Informationen

'Sehr gut' von Öko-Test für Elisabethen Quelle Pur

Bad Vilbel, den 11.8.2017 – Das Verbrauchermagazin „Öko-Test" hat in seiner aktuellen August-Ausgabe 21 stille Mineralwässer getestet, die speziell für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet sind. Elisabethen Quelle Pur in der 1,0-l-PET-Mehrwegflasche überzeugte und erhielt die Bestnote „sehr gut".

Bei der Untersuchung legte die Redaktion Wert auf die Einhaltung besonders strenger Grenzwerte. Testkriterien waren Inhaltsstoffe wie Mineralien, Spurenelemente sowie kritische Begleitstoffe, die Keimzahl, die Verpackung der Produkte sowie eine Überprüfung der Produktdeklaration im Abgleich mit den tatsächlichen Labor-Werten.

Insgesamt wurden elf der 21 getesteten Mineralwasser-Produkte – darunter drei Bio-Mineralwässer mit „sehr gut" bewertet. Alle weiteren verfügten entweder über eine Einweg-Verpackung oder wiesen unterschiedliche Belastungen durch Pestizide, Arsen, Uran oder gar Radioaktivität auf, was zu einer Abwertung bis hin zur Note „ungenügend" führte.

Das Team von Öko-Test honorierte darüber hinaus im redaktionellen Teil die Bio-Qualität von Elisabethen Quelle Pur und bestätigte die Einhaltung aller untersuchten Parameter. Die selbstauferlegten Grenzwerte für das Siegel „Premiummineralwasser in Bio-Qualität" von SGS Institut Fresenius sind dabei teilweise strenger als der Gesetzgeber vorgibt „Die Auszeichnung von Öko-Test macht uns sehr stolz", sagt Ullrich Schweitzer, Geschäftsführer Marketing HassiaGruppe. „Da Verbraucher sich bei ihrem Einkauf an dem Öko-Test-Siegel orientieren, werden wir es auf dem Flaschenetikett für Elisabethen Quelle Pur zukünftig integrieren."

Der Landesverband der Hessischen Hebammen empfiehlt die Elisabethen Quelle für die ganze Familie.

Über die HassiaGruppe:
Die HassiaGruppe zählt mit dem Stammhaus Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel und den Unternehmenstöchtern Lichtenauer Mineralquellen, Glashäger Brunnen, Thüringer Waldquell Mineralbrunnen, Wilhelmsthaler Mineralbrunnen sowie den Keltereien Rapp's, Höhl und Kumpf zu den größten Mineralbrunnenbetrieben in Deutschland. Mit ihren starken Regionalmarken steht die HassiaGruppe heute auf Platz zwei des nationalen Rankings der absatzstärksten deutschen Markenanbieter im Segment der alkoholfreien Erfrischungsgetränke. In den östlichen Bundesländern belegt sie sogar mit Abstand den ersten Platz. Zum Selbstverständnis der HassiaGruppe gehört ein umfangreiches Qualitätsmanagement von der Quelle bis in die Flasche. Quellenschutz, modernste Technik und engagierte Mitarbeiter sind die Garanten dieser Qualitätssicherung. Nachhaltiges Handeln und Verantwortung für Mensch, Umwelt und Natur sind die Grundlagen der Hassia-Unternehmensphilosophie. Ein umfangreiches soziales Engagement in Kultur, Bildung und Sport rundet das Unternehmensprofil ab. Das hessische Familienunternehmen wird heute in fünfter Generation geführt und feierte 2014 sein 150-jähriges Firmenjubiläum. Es versteht sich als klassischer Markenartikler, der unterschiedliche Mineralwässer und alkoholfreie Erfrischungsgetränke in den oberen Preisklassen anbietet. Im Jahr 2016 erwirtschaftete die HassiaGruppe bei einem Gesamtabsatz von 782 Millionen Litern einen Umsatz von 243 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt 1.050 Mitarbeiter.

Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG
Sibylle Trautmann, Leiterin PR / Öffentlichkeitsarbeit
Gießener Straße 18-30, 61118 Bad Vilbel
Telefon: 06101/403-1416, Fax: 06101/403-1465
E-Mail: sibylle.trautmann@hassia-gruppe.com