gastronomie.de - make life taste better

Drucken 17-11-2017 | Tourismus-Infos

BAD HINDELANG baut Langlaufkompetenz aus

Foto: Bad Hindelang Tourismus/Wolfgang B. Kleiner

Foto: Bad Hindelang Tourismus/Wolfgang B. Kleiner


Erweiterung der bestehenden Beschneiungsanlage der Ski-Loipen an der Hornbahn – „Gewinn für den Tourismus"

Bad Hindelang (dk). Bad Hindelang (Allgäuer Alpen) baut seine Ski-Langlaufkompetenz weiter aus: Die mit 90 Loipen-Kilometern präparierte Langlaufregion erhält für die Wintersaison 2017/2018 eine zusätzliche Beschneiungsanlage für die östlich der Hornbahn Hindelang gelegenen Nachtloipe „Auf der Ach". Die Beschneiungstechnik mit 321 Metern Schneileitung und fünf Schneischächten ergänzt die bereits bestehende Anlage an der Hornbahn Hindelang. Zwei Schneeerzeuger mit Propellern können künftig rund 800 Meter Loipenstrecke mit Maschinenschnee versorgen. Die Beschneiungsanlage versorgt somit abwechselnd die Loipe und die Rodelbahn am Imberger Horn mit Schnee. Der Bau einer zweiten Pumpe ist für das Frühjahr 2018 vorgesehen – somit ist ab der Saison 2018/2019 eine zeitgleiche Beschneiung von Loipe und Rodelbahn realisierbar. Die Gesamtinvestition, die zunächst die Hornbahn Hindelang trägt, beträgt rund 225.000 Euro. Die Gemeinde schließt mit der Hornbahn für das Projekt einen Nutzungsvertrag zur Refinanzierung durch die Kommune.

„Die neue Loipen-Beschneiungsanlage wird ein Gewinn für den Tourismus sowie gleichermaßen für Feriengäste und Einheimische. Zusätzlich stützen und fördern wir mit dieser Investition unseren Ski-Langlauf-Nachwuchs, der uns sehr wichtig ist", sagt die Zweite Bürgermeisterin von Bad Hindelang, Editha Kuisle.

Zugleich spricht die stellvertretende Gemeindechefin der Hornbahn Hindelang für deren „fachlich-kompetente und kooperative Begleitung des Projektes" ebenso ihren Dank aus wie den Grundstückseigentümern.

„Die klimatischen Veränderungen und die damit verbundene Sicherung der Wintersportangebote ist sowohl für die Gemeinde als auch den Tourismus in Bad Hindelang ein zentrales Zukunftsthema, dem Gemeinderat und Touristiker mit einer Vielzahl an Bemühungen Rechnung tragen. Der Ausbau der Loipenbeschneiung zählt mit dazu", sagt der Bad Hindelanger Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier.

Bad Hindelang bietet eines der abwechslungsreichsten Langlaufgebiete der Allgäuer Alpen. 90 Loipen-Kilometer (Doppelspur- und Freestyle) stehen parat. Das Angebot reicht von fast ebenen Loipen durch das sonnenverwöhnte Ostrachtal, bis an den Rand des Naturschutzgebiets „Allgäuer Hochalpen" im Hintersteiner Tal. Wer es anspruchsvoller mag, wählt die hochalpine Umgebung im „Vorsäss" oder der Hochtallage mit den Ortsteilen Oberjoch und Unterjoch bis ins Tannheimer Tal/Tirol mit dem Naturschutzgebiet „Vilsalpsee".

Gemeinsam mit dem Tannheimer Tal richtet die Gemeinde Bad Hindelang jährlich den beliebten „Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang" aus. Der Langlaufmarathon (26. - 28. Januar 2018) zählt mit rund 1.500 Startern zu den größten Langlauf-Veranstaltungen in Österreich und Deutschland. Die Strecke des Langlaufmarathons führt von Tannheim über Zöblen bis zu den Bad Hindelanger Ortsteilen Unterjoch und Oberjoch auf Allgäuer Seite. Anschließend machen die Sportler kehrt und laufen wieder zurück nach Österreich.

Bad Hindelang Tourismus
Heilklimatischer Kurort - Kneipp-Heilbad
Unterer Buigenweg 2, 87541 Bad Hindelang
E-Mail: info@badhindelang.de 
Internet: www.badhindelang.de 
www.facebook.com/badhindelang

Anke Birle

Telefon: +49 8324 892 431
Fax: +49 8324 892 1431
anke.birle@badhindelang.de 

Denkinger Kommunikation
Buchenstraße 2, 87766 Memmingerberg
Telefon: +49 8331 96698-47
Telefax: +49 8331 96698-48
E-Mail: presse@denkinger-pr.de