gastronomie.de - make life taste better

Kooperationen und Verbände


15-11-2022 | Kooperationen und Verbände

Präsidium des DEHOGA Bayern im Amt bestätigt

Präsidiumswahlen des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern in Garmisch-Partenkirchen


Das Präsidium des DEHOGA Bayern (v.l.): Fachbereichsvorsitzende Gastronomie Monika Poschenrieder, Schatzmeister Leo Dietz, 2. Vizepräsident Andreas Brunner, Landesgeschäftsführer Dr. Thomas Geppert, Präsidentin Angela Inselkammer, 1. Vizepräsident Thomas Förster, Schriftführer Ralf Barthelmes sowie Fachbereichsvorsitzender Hotellerie Stefan Wild. Foto: Melanie Walz.

(Garmisch-Partenkirchen) Am 14. November tagten die Landesdelegierten des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern im Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen. mehr

20-10-2022 | Kooperationen und Verbände

Fachbereichsversammlung Gastronomie 2022


Bei der Versammlung des Fachbereichs Gastronomie im Gasthaus Goldener Stern in Rohrbach standen wichtige Themen wie die aktuell explodierenden Energie- und Lebensmittelpreise sowie ökologischer Landbau, Biosiegel und Kalkulation im Vordergrund. mehr

06-10-2022 | Kooperationen und Verbände

Explodierende Kosten und sinkende Umsätze führen zu Existenzängsten

Inselkammer: „Der Beschluss des Treffens der Bund-Länder-Runde ist enttäuschend und lässt viele Fragen unbeantwortet. Die Bundesregierung muss die Energiesicherheit für den Winter gewährleisten" / Geppert: „Es geht um Rahmenbedingungen und nicht um ein unbezahlbares Rund-um-sorglos-Paket. Es müssen endlich konsequent und schnell die Ursachen der Energiepreisexplosionen anpackt werden" mehr

22-08-2022 | Pandemie

Neue Zahlen Gastgewerbe NRW: Umsätze steigen–Existenzsorgen auch

Trotz zuletzt gestiegener Umsätze während der Pandemiezeit wächst der Druck in Gastronomie und Hotellerie. Der Hauptgrund: Den höheren Umsätzen stehen deutlich gestiegene Kosten gegenüber. Zudem ist das Vor-Corona-Niveau von 2019 noch lange nicht erreicht. Die unsichere Energieversorgung und die Personalknappheit setzen dem Gastgewerbe außerdem zu. Der DEHOGA NRW fordert alle staatlichen Anstrengungen, die Energieversorgung zu sichern und die Kostenexplosion bei Gas und Strom zu begrenzen. Von zentraler Bedeutung bleibt zudem die Geltung der reduzierten Mehrwertsteuer auf Speisen über 2022 hinaus. mehr

31-07-2022 | Personal, Berufe, Aus- und Weiterbildung

Noch vielfältiger und hochwertiger: Am 1. August starten die neuen Ausbildungen im Gastgewerbe

Inselkammer: „Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz der Ausbildungsbetriebe, aber auch der Schulen und Berufsberater auf unsere neu ausgerichteten Ausbildungsgänge. Das Gastgewerbe ist eine der abwechslungsreichsten, dynamischsten und chancenreichsten Branchen. Versierte und motivierte Fachkräfte werden gebraucht. Mehr denn je ist es wichtig, in die Qualität der Ausbildung zu investieren" mehr

24-06-2022 | Kooperationen und Verbände

DEHOGA NRW mit Koalitionsvertrag zufrieden

Statement zum NRW-Koalitionsvertrag: Positive Signale für Durchstart in Gastronomie und Hotellerie

In einem ersten Statement bewertet Patrick Rothkopf, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen, den gestern von CDU und Grünen vorgestellten Koalitionsvertrag. Fazit: Ambitioniert, Gastgewerbe und Tourismus auch im Blick und viel Transformation in den nächsten Jahren. Wichtigste Botschaft für das Gastgewerbe: Auch NRW unterstützt 7% auf Speisen. mehr

17-05-2022 | Kooperationen und Verbände

Pressemitteilung DEHOGA Bayern: Keine Bettensteuer in Bayern

17. Mai 2022
Inselkammer: „Unabhängig vom Ausgang der Klage hatte sich der Bayerische Landtag bereits 2011 gegen eine Bettensteuer in Bayern ausgesprochen, da die Erhebung neuer kommunaler Steuern auf Übernachtungen dem übergeordneten Ziel der Stärkung des Tourismus in Bayern widerspräche" / Geppert „Schon damals eine weise Entscheidung, die heute, nach der schwersten Wirtschaftskrise seit dem zweiten Weltkrieg mehr denn je Berechtigung hat."  mehr

07-04-2022 | Kooperationen und Verbände

Bayerisches Gastgewerbe: Massive Umsatzverluste von Januar bis März und große Herausforderungen in der Preispolitik

Inselkammer: „Die wirtschaftliche Situation hat sich noch nicht beruhigt. Neben dem nach wie vor extremen Umsatzeinbruch und der durch Corona äußerst angespannten Mitarbeitersituation spüren wir die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs insbesondere über die massiv steigenden Energiekosten und Lebensmittelpreise sowie eine fehlende Planungssicherheit" / Geppert: „Durch die Entfristung des reduzierten Umsatzsteuersatzes würden die Unternehmen in die Lage versetzt, aus eigener Kraft wirtschaften zu können" mehr

06-04-2022 | Verschiedenes

Impulstag Gastgewerbe: Erwartungen von Gastronomie und Hotellerie vor der NRW-Landtagswahl 2022

Durchstarten mit Unterstützung

Das Gastgewerbe im bevölkerungsreichsten Bundesland befindet sich trotz dem seit Sonntag geltenden Wegfall der Corona-Beschränkungen immer noch im Ausnahmezustand. mehr

11-03-2022 | Kooperationen und Verbände

Kooperation zwischen DEHOGA Bayern und Verband Deutscher Seilbahnen-VDS



Inselkammer und Stauch vereinbaren gemeinsame Wege bei der Stärkung Bayerns als Tourismusland Nummer 1

(München) Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern und der Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte e.V. (VDS) haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinschaftlich den Tourismus in Bayern nachhaltig zu stärken und gemeinsame Ziele vereint anzustreben. Um dies zu erreichen, werden beide Verbände bei der Verfolgung ihrer branchenpolitischen Forderungen künftig konsequent zusammenarbeiten, so das Ergebnis einer gemeinsamen Tagung des VDS-Vorstandes und des Präsidiums des DEHOGA Bayern am Spitzingsee. mehr