gastronomie.de - make life taste better

Drucken 15-01-2023 | Staat und Gesellschaft

Kornkammer Europa's: die Ukraine

Ganz besonders in den Dürregebieten Afrika's leiden Millionen von Menschen an Hunger. Sie spüren ausgefallene Getreidelieferungen aus der Ukraine ganz besonders hart. Denn jetzt sind die Lieferungen, die überhaupt noch in den Dürregebieten ankommen, auch noch viel teurer geworden.

Für den Krieg Russlands gegen die Ukraine gibt es weder einen vernünftigen Grund, noch die Aussicht auf irgendwelchen Fortschritt, auch nicht für Russland. Statt als universeller Rohstoff-Lieferant dem eigenen Land Wohlstand zu bringen, vergrault sich Russland die letzten Freunde und Geschäftspartner in der Welt. Man setzt sogar die Einheit in der russischen Föderation aufs Spiel. Dies Alles ist bestens geeignet Russland auf Jahrzehnte hinaus zu isolieren. 

Das haben wir Deutsche weder gewollt, noch irgendwie befördert. Ob wir allerdings nach Gorbatschow hinreichend dafür getan haben, Russland auf dem Weg in ein demokratisches Gemeinwesen zu begleiten, muss leider verneint werden. Aus meiner persönlichen Sicht tragen wir eine Mitschuld an der "Entgleisung" Putins, weil wir uns spätestens nach 2000 um Osteuropa nicht hinreichend gekümmert haben.

Und die Ukraine? Mir ist nicht klar, ob und welche Freunde die Ukraine in der Welt hat. Mir ist aber schon klar, dass es zwischen der Ukraine und Russland einen abgrundtiefen Hass gibt, wobei allerdings auch nicht klar ist, ob dieser Hass in der Bevölkerung beider Länder überhaupt verankert ist oder ob von den jeweils Regierenden dieser Hass nur befeuert wird.

Die Quelle dieses Hasses geht in die Regierungszeit Stalins zurück, der mit der Enteignung der Bauern der Ukraine eine verheerende Hungersnot ausgelöst hatte, in deren Folge zwischen 3 und 6 Millionen Ukrainer den Hungertod erlitten. Holodomor sagt "Tod durch verhungern"

Russland müsste den ersten Schritt zur Versöhnung unternehmen und genau dies müssten wir unterstützen, wenn wir nicht wollen, dass der Hass auch unsere Gesellschaft ergreift und uns Alle ins Verderben führt.

Unsere Politiker müssen sich konsequent für eine Aussöhnung zwischen Ukrainern und Russen einsetzen.

Panzerlieferungen können diesen Prozeß nicht befördern.

Rainer Willing