gastronomie.de - make life taste better

Theken-Themen


20-02-2024 | Theken-Themen

Diese Frau könnte Putin das Fürchten lehren


Julija Nawalnaja hat das Potenzial, die Mütter Russlands hinter sich zu bringen und Russland wieder in den Kreis der berechenbaren Nationen dieser Welt zurück zu führen. Denn gemeinsam sind die Frauen Russlands eine Macht, sie müssen nur zornig genug sein. Und auf diesem Wege sind sie bereits, weil Putin den Tod ihrer Söhne und Ehemänner zu verantworten hat. In einem völlig unsinnigen und überflüssigen Krieg.
Die Redaktion

17-02-2024 | Theken-Themen

Es gibt Dinge im Leben, die kann man nicht besiegen


14-02-2024 | Theken-Themen

Wahrlich kein Aushängeschild für die Deutsche Aussenpolitik

"Außenpolitikexperte" Roderich Kiesewetter rät der Ukraine den Krieg nach Russland zu tragen.
Dieser "Experte" ohne Expertenwissen muss sich selbst zurücknehmen-und bitte nachhaltig! Oder von der CDU aus dem Verkehr gezogen werden.

In einem Interview der DW rät er der Ukraine anläßlich seines Besuchs in Kiew den Krieg nach Russland zu tragen.

Scheinbar ist er auch nicht im Bilde, die angespannte Lage wegen zu geringer Bestände an Munition zur Kenntnis zu nehmen.

Was will dieser Experte? Hochhäuser in Berlin brennen sehen?

Dummheit im öffentlichen Amt ist nicht die Art Dienst, zu dem Parlamentarier verpflichtet sind. Das ist auch nicht die Art der Öffentlichkeitsarbeit, die der CDU weiterhilft, die eigentlich ihr Profil als Partei der demokratischen Mitte schärfen muss.

Die naive Kraftmeierei eines Roderich Kiesewetter ist so ziemlich das Allerletzte, das Bürger in kritischen Lagen und in Reichweite feindlicher Waffen benötigen.

Kommentar der Redaktion von Rainer Willing

11-02-2024 | Theken-Themen

Der politische Kommentar zur 6. KW

Unverhoffte Hoffnung. Solche Gedanken kommen durch den Kopf, wenn man unter dem Eindruck von weltweiter Gewalt und Hass unter Menschen plötzlich auf Menschen trifft, die in der Lage sind hoffnungsvolle Signale zu senden, andere damit zu begeistern, mehr

28-01-2024 | Theken-Themen

Wehret den Anfängen-muslimische Schüler drangsalieren an Neusser Schule Mitschülerinnen mit Scharia-Forderungen

Kerken, den 28. JanuarOb Lethargie oder das berühmte "Wegsehen", wir verpassen oft den Zeitpunkt heilsamen Eingreifens bei offensichtlich gesetzeswidrigem Verhalten. Das gilt für den einzelnen Bürger wie für Behörden. Dass an einer Schule in Neu mehr

25-01-2024 | Theken-Themen

FCB: Max Eberl ante Portas, eine kritische Anmerkung

Kerken den 25. Januar

Die Theatralik, mit der sich Max Eberl bei Borussia M'Gladbach verabschiedete, signalisiert nach den Erfahrungen die man danach mit seinem "Burnout" machen mußte, ein ungutes Gefühl. mehr

22-01-2024 | Theken-Themen

Jetzt reicht's GDL

Die Bahn ist nicht irgendein Dienstleister, sondern ein nationaler Logistiker von herausragender Bedeutung für den Verkehr und für das reibungslose Funktionieren der Wirtschaft sowohl in nationalen, wie in internationalen Rahmen.

Wenn eine mitgliedermäßig kleine Gewerkschaft ihre Beförderungsaufgabe für Millionen Arbeitnehmer und im Güterverkehr für tausende von Unternehmen nach Belieben stilllegen kann, dann ist das keine Nebensache. Und schon garnicht, wenn der Tarifstreit nicht um eine Lohnerhöhung geht, sondern um eine Neuregelung der Arbeitszeit. mehr

19-01-2024 | Theken-Themen

30 Minuten gut zuhören ! Hier geht es um Grundsätze des Zusammenlebens in unserem Land

Theo Koll mit Bundespräsident a.D. Joachim Gauck im Gespräch




16-01-2024 | Theken-Themen

Vorstellung der Empfehlungen des Bürgerrats 'Ernährung im Wandel'



Am Sonntag, 14. Januar 2024, stimmte der Bürgerrat „Ernährung im Wandel" über seine Empfehlungen für den Deutschen Bundestag ab und stellte sie Bundestagspräsidentin Bärbel Bas vor.

Folgende neun Empfehlungen wurden durch den Bürgerrat ausgesprochen (die Empfehlung mit der höchsten Priorisierung wird zuerst genannt): mehr

14-01-2024 | Theken-Themen

Glückliches Dänemark: gelungener Thronwechsel



Nach auf den Tag genauen 52 Dienstjahren übergibt die Königin von Dänemark Margrethe II den Thron an ihren Sohn Frederick X. Die Dänen sind mit ihrer Monarchie sehr zufrieden. Das ist für den Zusammenhalt und inneren Frieden der dänischen Gesellschaft eine beneidenswerte und zukunftsfähige Basis. mehr